0 0 0 0

HOTCHIP

Entwicklung einer mikrofluidischen Plattform zur automatisierten Produktion von radioaktiven Arzneimitteln für die molekulare Bildgebung und patientenspezifische Radiotherapie

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer mikrofluidischen Technologieplattform, die eine optimierte und für die klinische Routine signifikant verbesserte Produktion von radioaktiv markierten Arzneimitteln, so genannten Radiopharmaka, ermöglicht. Die angestrebten miniaturisierten Produktionssysteme können einen wichtigen Beitrag für die medizinische Bildgebung und Radiotherapie im Sinne einer 'individualisierten Medizin' leisten.

 

Projektpartner:

» Bayer Schering AG, Berlin (Koordinator)
» Klinikum München, München
» ABX GmbH, Radeberg
» SYKAM GmbH, Fürstenfeldbruck
» mikroglas chemtech GmbH, Mainz
» Fraunhofer ICT, Pfinztal

 

 

 

Laufzeit: 2007 - 2010

 

Radiopharmazeutika-Synthese in einer abgeschirmten >Heißen Zelle< (Innenansicht; Foto: Bayer Schering Pharma AG).

Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

 

         
0
  © 2009 Fraunhofer Institut für Chemische Technologie | Impressum